Rechtsextreme Mobilisierung im Herbst 2018 in Österreich

Ein Rückblick Bisher gab es im Jahr 2018 relativ wenige rechte Aufmärsche in Österreich, wenn man die vorhergehenden Jahre als Vergleich heranzieht. Lediglich der Verein “Okzident”, der Verein “Pro Vita” und die Identitären versuchten wieder die außerparlamentarische Rechte auf die Straße zu bekommen. Den „größten“ Erfolg hatte dabei der „Marsch …

Die TeilnehmerInnen des Kongress “Verteidiger Europas” 2016 – Der rechte Rand

Neben den Identitären und FPÖlern haben natürlich auch Rechtsextreme aus unterschiedlichen Zusammenhängen am Kongress der „Verteidiger Europas“ teilgenommen. Im dritten und letzten Artikel zu den TeilnehmerInnen des Kongresses werden wir vor allem auf jene Personen näher eingehen, die bisher nicht oder kaum mediale Bekanntheit im Kontext des Kongresses erlangt haben …

Die TeilnehmerInnen des Kongress “Verteidiger Europas” 2016 – Die FPÖ

Für die FPÖ ist die organisatorische und personelle Beteiligung am Kongress ein zweischneidiges Schwert. Zum einen stellt die rechtsextreme Szene und deren SympathisantInnen ein zentrales WählerInnen- und Personalreservoir für die FPÖ dar, auf der anderen Seite behindert der damit einhergehende schlechte Ruf einen, über dieses WählerInnenpotential hinausgehenden, Machtzuwachs. Die Beteiligung …

Die TeilnehmerInnen des “Verteidiger Europas” Kongresses 2016 – Die Identitären

In knapp zwei Monaten, am 3.3.2018, wird der Kongress der “Verteidiger Europas” zum zweiten Mal in Oberösterreich stattfinden. Dieser Kongress ist eines der wichtigsten Vernetzungstreffen von deutschsprachigen rechtsextremen Verlagen, Zeitungen und Organisationen in Österreich und wird dieses Mal im Wasserschloss Aistersheim in der Nähe von Wels veranstaltet. Rückendeckung bekommen die …

“Info-Direkt” – Die Verantwortlichen im Augenschein – Teil 4 Stefan Juritz

Laut der „Info-Direkt“-Homepage besteht das Zeitungsprojekt aus einem Team von vier Hauptverantwortlichen. (Stand 28.12.2017 info-direkt.eu/ueber-info-direkt/) Ulrich Püschel, Jan Ackermeier und Michael Scharfmüller haben wir schon in den ersten drei Teilen der Reihe vorgestellt. Nun kommen wir zum „Koordinator“ von info-direkt.eu, Stefan Juritz. Er war und ist, ebenso wie alle anderen …

Eine FPÖ-Podiumsdiskussion und ihr Publikum

Eigentlich wollte das rechtsextreme Magazin “Info-Direkt” ja nur ein “Lesertreffen” mit einem hochrangigen Offizier veranstalten, dann wurden ihnen aber von der Stadt Linz die Räumlichkeiten gekündigt. Die FPÖ entsetzt, dass Rechtsextremen ihr Raum genommen wird, entschloss sich für das Magazin in die Bresche zu springen und organisierte prompt eine Podiumsdiskussion …

“Info-Direkt” – Die Verantwortlichen im Augenschein – Teil 3 Michael Scharfmüller

Der Geschäftsführer der “InfoDirekt VerlagsGmbH” Michael Scharfmüller hat, ebenso wie seine KollegInnen, eine Vergangenheit im organisierten Rechtsextremismus. Ähnlich den vorhergehenden zwei Artikeln der “Info-Direkt”-Reihe wollen wir diese Vergangeheit systematisch aufrollen und beleuchten: Michael Siegfried Scharfmüller Michael Scharfmüller (*1982) gehörte in den frühen 2000ern zur Neonazi-Gruppe “Bund freier Jugend”(BFJ). Als Jugendgruppe …

“Info-Direkt” – Die Verantwortlichen im Augenschein – Teil 2 Jan Ackermeier

Wie schon angekündigt, behandelt der zweite Teil unserer Recherchereihe den Burschenschafter und FPÖ-Mitarbeiter Jan Ackermeier. Dieser ist kein unbeschriebenes Blatt, seine politischen Tätigkeiten am rechten Rand waren schon öfters im Fokus von JournalistInnen. Wir werden dennoch versuchen, einen biografischen Überblick von Jan Ackermeiers Karriere im Rechtsextremismus zu erstellen, die teilweise …

“Info-Direkt” – Die Verantwortlichen im Augenschein – Teil 1 Ulrich Püschel

In dieser Recherchereihe werden die (bisher bekannten) Hauptverantwortlichen des Magazins „Info-Direkt“ näher vorgestellt. Dabei versuchen wir, die Vergangeheit der Redakteure, ihre kontinuierlichen Aktivitäten im organisierten Rechtsextremismus und ihre enge Verstrickung mit der „Freiheitlichen Partei Österreichs“ in einem historischen Abriss möglichst genau darzustellen. Verdeutlicht werden soll, dass sich die Beteiligten nie …

Identitärer Siegfried Waschnig als parlamentarischer Mitarbeiter

Nach dem unfreiwilligen Abgang des Burschenschafters und Identitären Alexander Schleyer (Corps Hansea zu Wien) beim Nationalratsabgeordneten Christian Höbart (pB! Tauriska Baden) im März 2017 [1], ist nun ein weiterer Identitärer als parlamentarischer Mitarbeiter tätig. Der studierte Philosoph Siegfried Waschnig schreibt schon länger für diverse rechtsextreme Zeitschriften, unter anderem für die …